1. Division A: Club Brügge baut Tabellenführung aus

In der 1. Division A hat Club Brügge die Tabellenführung weiter ausgebaut. Die Brügger setzten sich zu Hause mit 3:2 gegen den Tabellenzweiten Racing Genk durch.

Brügge gewinnt auch gegen Genk (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Brügge gewinnt auch gegen Genk (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Erneut war es Bas Dost, der Brügge früh in Führung brachte. Nach dem 1:0 in der siebten Minute drehten die Gäste aus Genk jedoch die Partie. Ito traf nach 24 Minuten zum 1:1 und knapp 10 Minuten später erzielte Bastien Toma das 2:1.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Hausherren dann wieder das Kommando. Ruud Vormer erzielte nach 65 Minuten den Ausgleich. Brandon Mechelen sorgte dann für die Entscheidung. In der 77. Minute erzielte er den 3:2-Siegtreffer.

Beerschot kehrte mit einem Sieg zurück auf die Erfolgsspur. Bei Zulte Waregem setzte sich Beerschot mit 3:0 durch. Alle drei Treffer fielen in der zweiten Halbzeit. Jan Van den Bergh brachte die Gäste nach 54 Minuten in Führung. Auf dem Acker von Zulte Waregem erhöhte Joren Dom auf 2:0. In der Nachspielzeit traf Prytschnenko vom Punkt zum 3:0-Endstand.

Standard hat einen 3:2 Heimsieg eingefahren. In einem spannenden Derby setzten sich die Lütticher am Ende knapp gegen Charleroi durch. Die Leihe aus Hoffenheim, Klauss, traf nach 13 Minuten zum 1:0. Der ehemalige Eupener Mamadou Fall sorgte zwar für den Ausgleichstreffer, kurze Zeit später brachte Michel-Ange Balikwisha die Hausherren wieder in Führung.

Nach der Pause sorgte Fall erneut für den Ausgleich. Bis zum Ende hielt dieser jedoch nicht, den Jackson Muleka brachte Standard nach 80 gespielten Minuten wieder in Führung. In der Nachspielzeit sah Penneteau, der Torwart der Gäste, noch Rot.

Im Abendspiel fuhr KAA Gent zum Abschluss des 21. Spieltags einen 3:0-Auswärtssieg bei Oud-Heverlee Löwen ein. Milad Mohammadi traf nach 6 Minuten zum 1:0. Sven Kums erhöhte in der 60. Minute auf 2:0. Das 3:0 folgte nur vier Minuten später. Osman Bukari war der glückliche Torschütze. Nach 80 gespielten Minuten sah Thomas Henry nach einem zu harten Einsteigen die Gelb-Rote Karte. Löwen war also die letzten Minuten der Partie in Unterzahl. Damit blieb es beim 3:0 Sieg für Gent.

Fußball vom Wochenende

belga/re