Grand-Slam-Teilnahme bleibt das Jahresziel für Marie Benoit

Für Marie Benoit war bereits die erste Teilnahme an der Qualifikation eines Grand-Slam-Turniers ein Erfolg. Jedenfalls hat sie damit bereits eines ihrer Saisonziele erreicht. Aber die Eupener Tennisspielerin hat dieses Jahr auch noch viel vor.

Marie Benoit (Archivbild: Christophe Ramjoie/BRF)

Marie Benoit (Archivbild: Christophe Ramjoie/BRF)

In Dubai war für Tennisspielerin Marie Benoit schon in der zweiten Runde Schluss. Ihre Enttäuschung über das recht frühe Ausscheiden in der Qualifikation für die Australian Open hielt sich aber in Grenzen. „Für ein erstes Grand Slam war es eigentlich ein gutes Turnier“, findet sie. „Ich habe knapp in der zweiten Runde verloren, aber gegen eine gute Spielerin, die sich gleich qualifiziert hat und nach Melbourne fliegen konnte.“

„Zumindest gab es einige Verbesserungen und ich habe einiges daraus gelernt.“ Der Aufwand habe sich somit auf jeden Fall gelohnt. „Es zeigt auch, dass ich noch nicht so weit bin, mich zu qualifizieren und beim Hauptfeld dabei zu sein“, so Benoit. „Aber das ist weiterhin mein Ziel. Es gibt ja noch drei Turniere dieses Jahr – und hoffentlich kann ich dann auch mal im ‚main draw‘ dabei sein.“

cr/mg