Champions League: BVB macht es wie im Hinspiel gegen den FC Brügge

Landesmeister Brügge war am vierten Spieltag der Champions League chancenlos beim Tabellenzweiten der Bundesliga Borussia Dortmund. Der BVB bleibt nach dem 3:0-Sieg über Brügge Gruppenerster. Wie schon im Hinspiel erzielte der Norweger Haaland zwei Treffer gegen den FC Brügge. Die Brügger bleiben auf dem dritten Platz der Gruppe F.

Bild: Ina Fassbender/AFP

Philippe Clement verzichtete in Dortmund auf den Einsatz des Niederländers Emmanuel Dennis. Es war ein disziplinarischer Denkzettel für den Offensivspieler. Clement setzte im Angriff auf Diatta und .

Bei den Dortmundern ließ Trainer Lucien Favre Axel Witsel erst einmal auf der Bank. Die beiden anderen Belgier bei den Borussen, Thorgan Hazard und Thomas Meunier, standen aber in der Startelf. Das 16-jährige Sturmtalent der Borussia, Moukoko, saß zum ersten Mal in dieser Champions-League-Saison auf der Bank.

Das andere Sturmtalent der Dortmunder, Haaland, setzte gleich nach 70 Sekunden einen ersten Schuss neben das Tor der Brügger. In der sechsten Minute gab es den ersten Brügger Angriffsversuch. Krmencik vergab etwas überhastet, stand aber ohnehin auch im Abseits.

Nach Abstoß von Mignolet kam der Ball wieder schnell zurück in Richtung des Brügger Strafraums. Erling Haaland traf via Innenpfosten in der 18. Minute zur 1:0-Führung der Borussen.

Dortmund's Norwegian forward Erling Braut Haaland (R) gets past Club Brugge's Ivorian defender Simon Deli to score the opening goal during the UEFA Champions League group F football match BVB Borussia Dortmund v Club Brugge in Dortmund, western Germany, on November 24, 2020. (Photo by Ina Fassbender / AFP)

Haaland traf in der 18. Minute zum 1:0. Bild: Ina Fassbender/AFP

Fünf Minuten später Brügges Antwort mit einem Schuss von Ruud Vormer von der Strafraumgrenze links am Tor des BVB vorbei. Die Dortmunder hatten die Kontrolle übers Spiel. Nach etwas mehr als einer halben Stunde konnte Deli für Brügge vor zwei einschussbereiten Borussen klären.

Brügge blieb offensiv eher harmlos. Auf der anderen Seite sorgten die Dortmunder noch ein paar Mal für Gefahr im Brügger Strafraum. Kurz vor dem Gang in die Kabinen erhöhte Jadon Sancho mit einem herrlichen Freistoß auf 2:0 für die Borussia. Mignolet im Brügger Tor war chancenlos.

Jadon Sancho trifft für den BVB zum 2:0. Bild: Ina Fassbender/AFP

Jadon Sancho erhöhte für den BVB auf 2:0. Bild: Ina Fassbender/AFP

Der Leistungsunterschied zwischen den beiden Kontrahenten war auch zu Beginn des zweiten Spielabschnitts deutlich. Die Schwarz-Gelben kontrollierten das Spiel gegen den Landesmeister.

Nach einer Stunde nahm Erling Haaland ein Brügger Geschenk im Strafraum dankend an. Der Borusse traf nach unfreiwilligem Zuspiel des Brügger Kapitäns Vormer zum 3:0. Wie schon im Hinspiel traf der Norweger doppelt. Insgesamt war es der sechste Treffer von Haaland im vierten Gruppenspiel. Wie schon im Hinspiel hatten die Brügger gegen den deutschen Vizemeister nichts zu bestellen.

Nächste Woche empfängt der Landesmeister Zenit St. Petersburg. Im Falle eines Punktgewinns der Brügger ist europäisches Überwintern in der Europa League gesichert. Borussia Dortmund steht durch den dritten Sieg im vierten Spiel mit einem Bein im Achtelfinale des Wettbewerbs.

Christophe Ramjoie