Online-Competitions: Rhönrad-Wettkampf mal anders

Mit den sogenannten "Online-Competitions" hat der Internationale Rhönradturnverband IRV seit Oktober eine neue Wettkampfart eingeführt. Auch die Eupenerin Lara Patzer hat bereits teilgenommen.

Lara Patzer (Bild: privat)

Lara Patzer (Bild: privat)

„Es gibt zwei Formen von diesen Online-Competitions“, erklärt Achim Pitz vom Eupener Turnverein. „Bei der Form, an der wir teilgenommen haben, kann jeder seine Kür filmen, einschicken und von einer Jury bewerten lassen.“

Die Eupener Rhönradturnerin Lara Patzer konnte bei dieser Form des Wettkampfs bereits einen Achtungserfolg erzielen: Sie wurde zweitbeste Europäerin in ihrer Kategorie.

„Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass normale Wettkämpfe online abgehalten werden“, erklärt Pitz weiter. „Zum ersten Mal ist das bei den Danish Open gewesen: Der Wettbewerb findet in Dänemark statt, aber all diejenigen, die nicht anreisen können, turnen in dem Moment, wo sie eigentlich in Dänemark geturnt hätten, bei sich. Vom Veranstaltungsort wird dann live zugeschaltet in die Halle des Sportlers, über eine Leinwand übertragen und die Richter bewerten dann.“

cr/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150