Ostbelgien läuft einsam gemeinsam: Eine Erfolgsstory

Die Initiative "Ostbelgien läuft einsam gemeinsam" der beiden Läufer Stephan Schwall und Jérôme Hilger-Schütz ist ein voller Erfolg. 180 Teilnehmer legten am letzten Wochenende verschiedene Distanzen der ausgefallenen Laufveranstaltung "Rund um den See" zurück.

Crosslauf (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / blasbike)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / blasbike

Insgesamt kamen bei der besonderen Ausgabe von „Rund um den See“ über 2.000 gelaufene Kilometer zusammen. „Es war ja eigentlich nur so eine Idee, die wir beim gemeinsamen Laufen gehabt haben. Wären 20 Leute dabei gewesen, wäre es auch schön gewesen. So war es natürlich noch besser“, erzählt Jérôme Hilger-Schütz im BRF-Interview.

„Es hat sich natürlich schnell herumgesprochen und über die sozialen Medien verbreitet, und dadurch war klar, dass beim zweiten Mal wesentlich mehr Leute dabei sein würden. Außerdem haben verschiedene Sportlehrer ihre Schüler angesprochen, auch Lehrer sind mitgelaufen.“

Nächster Lauf ist der Trail von Schönberg. „Da gibt es den Vorteil, dass man jetzt zu dritt laufen und auch mit dem Auto hinfahren darf, wenn man in der näheren Umgebung wohnt. Wer Lust hat, kann bei uns die GPS-Daten anfragen und die Original-Strecke ablaufen. Natürlich maximal zu dritt und nach den Regeln.“

cr/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150