Hallenfußball: Penarol Kelmis siegt im Spitzenspiel

Penarol steht wie kein anderer Verein in Ostbelgien für Frauenfußball in der Halle. Es ist die einzige Mannschaft aus der Provinz Lüttich, die in der neu gegründeten Nationalklasse spielt. Am Wochenende kam es im Kelmiser Sportzentrum zum Spitzenspiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter Halle-Gooik.

Penarol Kelmis (Bild: privat)

Penarol Kelmis (Bild: privat)

Die routinierte Kelmiser Mannschaft ging mit der ersten Aktion durch Lorène Martin in Führung. Mit einem wuchtigen Schuss von Melissa Tom der Ausgleich für das ambitionierte Futsal-Projekt Halle Gooik.

Kelmis war in der ersten Phase die spielbestimmende Mannschaft und ging durch Lorène Martin erneut in Führung. Penarol konnte den Vorsprung sogar noch ausbauen. Im Gegenzug folgte dann aber der Anschlusstreffer der Gäste.

Kelmis verpasste im Anschluss, den Vorsprung wieder auszubauen und kassierte wenige Augenblicke nach einem unnötigen Ballverlust den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit war es lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe. Durch einen schönen Spielzug gingen die Kelmiserinnen aber zum vierten Mal an diesem Abend in Führung. Ein Geschenk der Gäste führte zum fünften Treffer der Penarol-Damen.

Zunächst verpassten die Kelmisserinnen noch den Matchball. Anne Krickel machte dann wenig später den Deckel drauf.

Selbst per Strafstoß gelang Halle Gooik in der zweiten Halbzeit kein Treffer mehr. Den Schlusspunkt machten die Kelmiserinnen. Als Meisterschaftskandidat sieht sich Penarol aber nicht.

Christophe Ramjoie

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150