Derbyzeit am Weddemer Weg

Am Samstagabend steigt am Weddemer Weg das Derby der 1. Provinzklasse zwischen dem KFC Weywertz und dem KFC Grün-Weiß Amel.

Bild: Marvin Schmitz/BRF

Illustrationsbild: BRF

Mit gerade einmal fünf Punkten dümpeln die grün-weißen Ameler nach neun Spieltagen auf dem vorletzten Platz der Serie. Nur einen Sieg hat die Mannschaft von Quentin Slupik auf der Habenseite. Das ist für die Ansprüche der Ameler, die eigentlich eine ruhige Saison spielen wollten, definitiv zu wenig.

Die dritte Spielzeit in der 1. Provinzklasse nach der Rückkehr gestaltet sich bislang am schwierigsten. Unten drin zu stehen, das sind die Ameler in den letzten Jahren nicht mehr gewohnt. Es gilt jetzt, so schnell wie möglich die Situation zu erkennen und anzunehmen, um den Kampf gegen den Abstieg erfolgreich gestalten zu können. Für das Derby am Samstagabend beim KFC Weywertz sind alle Mann an Bord, bis auf die gelbgesperrten Damien Miessen und Mehdi Ben Sellam. Abwehrspieler Emil Hilgers wird wohl gegen den KFC zum Zuge kommen können.

Nach einem etwas holprigen Saisonstart hat der KFC Weywertz in den letzten Wochen immer mehr Fahrt aufgenommen. Die letzte Niederlage in der 1. Provinzklasse liegt über einen Monat zurück – und das soll auch nach dem Derby gegen Amel so bleiben.

Coach Jean-Michel Ummels muss auf den gelbgesperrten Gary Schumacher verzichten. Julien Wehr kämpft noch mit muskulären Problemen. Ein Einsatz fürs Derby ist zur Zeit noch fraglich. Ansonsten stehen dem Trainer alle Kräfte für das Duell mit dem Vorletzten zur Verfügung. Von der Favoritenrolle möchten die Verantwortlichen am Weddemer Weg nichts wissen. „In einem Derby gibt es keinen Favoriten“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Die momentane Lage habe da nichts zu sagen.

Die Fans freuen sich auf ein hoffentlich spannendes Derby am Samstagabend.

Christophe Ramjoie

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150