Volles Haus beim Heimspiel-Wochenende des VBC Lommersweiler

Der VBC Lommersweiler hat dieses Jahr zwei Mannschaften in den Volleyball-Promotionsklassen. Am Samstag stand für beide ein Heimspiel auf dem Programm. Die Männer bezwangen Waremme mit 3:0. Die Frauen unterlagen Namur mit 1:3.

Volleyball

Illustrationsbild: Eric Lalmand/Belga

„Es war wirklich ein schöner Tag, mit schönem Volleyball. Es war auch viel los, wir hatten viele Zuschauer. Selbst bei dem Spiel der Herren um vier Uhr war die Bude voll. Das hat alles gepasst“, sagt Marc Trost.

Die Volleyballerinnen des VBC Lommersweiler unterlagen in der Promotion gegen Namur mit 1:3. „Ich wusste, dass wir ein schweres Anfangsprogramm haben. Wir mussten nach Chaumont, jetzt eben Namur, nächste Woche müssen wir nach Waremme und dann kommt Grivegnée. Das sind vier Mannschaften, die in der Promotion etabliert sind.“

„Natürlich wollten wir gegen Namur Punkte mitnehmen, aber es hat nicht gereicht. Wir haben den ersten Satz gewonnen, aber nachher geschwächelt – vor allen Dingen in der Annahme und auch im Aufschlag“, so Marc Trost, der sportliche Verantwortliche für die erste Damenmannschaft.

Nach zwei Spieltagen haben die VBC-Frauen noch keine Punkte auf dem Konto. „Aber wir haben gezeigt, dass wir mithalten können. Wir haben uns nicht blamiert.  Es fehlt noch ein bisschen die Routine. Und wir müssen uns an den Rhythmus und an den größeren Druck, den die Gegner ausüben, gewöhnen. Aber wir werden unsere Punkte noch einfahren, davon bin ich überzeugt.“

Die Herren gewannen gegen Waremme mit 3:0. Auch das erste Spiel – ebenfalls ein Heimspiel – hatte Lommersweiler gewonnen. „Die Gruppe besteht aus neun Spielern. Es ist eine zusammengewachsene Truppe, die kennen sich blind. Sie spielen schon seit vielen Jahren so zusammen und das sieht man auch.“

Ziel ist es weiterhin, unter den ersten drei oder vier zu landen. „Wenn wir nicht zu viele Verletzte haben, dann können wir eine wunderbare und schöne Saison spielen.“

wb/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150