Springreiter Daniel Deußer spielt noch immer mit dem Gedanken, für Belgien an den Start zu gehen

Der deutsche Springreiter Daniel Deußer gehört zur Zeit zu den besten Springreitern der Welt. Am Donnerstagabend feierte Deußer sein Comeback mit der deutschen Equipe beim CHIO Aachen mit einem zweiten Platz.

Daniel Deußer (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Daniel Deußer (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Zu Beginn des Jahres spielte der 37-Jährige noch mit der Idee eines Nationalitätenwechsels. Nach Schwierigkeiten mit der deutschen Föderation stand ein Wechsel nach Belgien im Raum.

Ganz vom Tisch scheinen diese Gedanken aber noch nicht zu sein, wie Deußer im BRF-Interview ausführt.

Christophe Ramjoie

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150