KV Mechelen spielt nicht in der Europa League: Standard profitiert

Wegen seiner Verwicklung in den belgischen Fußballskandal ist der KV Mechelen aus der Europa League rausgeflogen. Das hat die UEFA am Donnerstagabend bestätigt.

Dunkle Wolken über dem KV Mechelen beim Mannschaftstraining Mitte Juni (Bild: Jasper Jacobs/Belga)

Dunkle Wolken über dem KV Mechelen beim Mannschaftstraining Mitte Juni (Bild: Jasper Jacobs/Belga)

In der kommenden Saison darf der Club nicht in der Gruppenphase antreten. Der belgische Fußballverband behält aber seine fünf Tickets für die Europa League. Das Ticket vom KV Mechelen geht an Standard Lüttich. Dadurch ist Lüttich für die Gruppenphase zugelassen, ohne sich durch die Vorrunde qualifizieren zu müssen.

Der FC Antwerpen steigt einen Platz auf und hat sein erstes Spiel in der dritten statt in der zweiten Vorrunde.

Das letzte Ticket geht an den AA Gent, der dadurch doch noch europäischen Fußball spielen darf. Der Club beginnt in der zweiten Vorrunde und muss daher schon in der nächsten Woche sein erstes Spiel bestreiten. Dabei trifft Gent auf den rumänischen Club Constanta.

vrt/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150