CHIO: Belgische Equipe wieder Mitfavorit beim Nationenpreis

Am Donnerstagabend steigt beim CHIO der Nationenpreis. Acht Reiterequipen kämpfen um den begehrten Titel in der Aachener Soers.

Der belgische Equipen-Chef Peter Weinberg beim CHIO (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Der belgische Equipen-Chef Peter Weinberg beim CHIO (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Titelverteidiger Deutschland werden in Aachen die größten Siegchancen eingeräumt. Die deutsche Equipe war in den beiden letzten Jahren in Aachen nicht zu schlagen.

Die belgische Equipe gilt in Aachen als Mitfavorit. Die Belgier starten in der Reihenfolge Niels Bruynseels, Gudrun Patteet, Jérôme Guerry und Grégory Wathelet. Also nicht unbedingt die bestmögliche Equipe, die da in Aachen an den Start geht.

„Wir haben einige von unseren Erstpferden nicht hier am Start. Aber trotzdem glaube ich, dass wir ein sehr starkes Team und auch die Chance hier haben. Ich sehe es immer positiv, trotzdem gewinnen zu können“, erklärt der belgische Equipen-Chef Peter Weinberg im BRF-Interview.

cr/sr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150