Ostbelgien-Triathlon auf neuen Wegen

Die 35. Auflage des Ostbelgien-Triathlons sorgt in diesem Jahr für mehrere Premieren. Die belgische Meisterschaft fällt weg, deshalb haben sich die Veranstalter vom Tri Team Eupen für zwei neue Wettbewerbe entschieden.

Triathlon an der Eupener Talsperre (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Triathlon an der Eupener Talsperre (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Der Ostbelgien-Triathlon 2019 wird nicht mehr als belgische Meisterschaft gewertet. Damit die Teilnehmerzahlen nicht einbrechen, hat sich das Tri Team Eupen etwas einfallen lassen. „Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir die Veranstaltung umstrukturieren, damit wir vielleicht auch für ein neues Publikum wieder attraktiv werden“, erklärt Olivier Henz vom Tri Team Eupen.

„Wir haben zwei Wettkampf-Formate hinzugenommen: eine Vierteldistanz und eine Mixed-Team-Staffel. Anstelle von zwei Veranstaltungen haben wir vier. Und die Zahlen geben uns Recht: Wir haben mehr Anmeldungen als letztes Jahr zum gleichen Zeitpunkt.“

Auch der Parcours wurde geändert. Weil die Monschauer Straße neu asphaltiert ist, wird sie für die Radstrecke genutzt. „Wir haben uns gesagt: Das ist die Gelegenheit. Die Straße ist jetzt in einem Top-Zustand. Wieso sie nicht nutzen?“

cr/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150