Zwölfter French-Open-Titel für Nadal – Finalsieg gegen Thiem

Rafael Nadal hat das unglaubliche Titel-Dutzend in Paris komplettiert. Wie im Vorjahr gewinnt er das Endspiel der French Open gegen Dominic Thiem. Und stellt einen Grand-Slam-Rekord auf.

Rafael Nadal gewinnt zum zwölften Mal die French Open

Bild:: Martin Bureau/AFP

Rafael Nadal hat nach einer erneuten Sandplatz-Demonstration zum zwölften Mal die French Open gewonnen und sich einen Grand-Slam-Rekord gesichert. Der 33 Jahre alte Spanier entschied am Sonntag in einer Neuauflage des Vorjahres-Finals das Endspiel in Paris gegen den Österreicher Dominic Thiem mit 6:3, 5:7, 6:1, 6:1 für sich. Nach 3:01 Stunden nutzte er den zweiten Matchball.

„Das ist wirklich unglaublich, richtig erklären kann ich das nicht“, sagte Nadal. „Es ist ein ganz besonderer Moment.“ Nadal ist damit der erste Profi der Tennisgeschichte, der zwölf Mal bei ein und demselben Grand-Slam-Turnier gewonnen hat. Bei den Damen hatte die Australierin Margaret Court elf Mal bei den Australian Open den Titel geholt. Insgesamt war es der 18. Triumph für den Linkshänder aus Mallorca bei einem der vier großen Turniere.

Thiem verpasste den zweiten Grand-Slam-Erfolg eines Österreichers nach Thomas Muster bei den French Open 1995. „Ich werde es nächstes Jahr wieder versuchen“, sagte Thiem und zeigte sich bei der Siegerehrung als fairer Verlierer. „Rafa, gut gemacht“, sagte er.

Rafael Nadal gewinnt zum zwölften Mal die French Open
Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150