Erstes Eastbelgian Darts Masters im BRF-Funkhaus fand regen Zuspruch

Am Freitagabend fanden die Eastbelgian Darts Masters erstmals statt. Mit genau 50 Teilnehmern war das Darts-Turnier im BRF-Funkhaus ein voller Erfolg.

Eastbelgian Darts Masters im BRF-Funkhaus (Bild Christophe Ramjoie/BRF)

Eastbelgian Darts Masters im BRF-Funkhaus (Bild Christoph Heeren/BRF)

Neben Star-Gast Ron Meulenkamp – die Nummer 59 der Welt – fanden sich zwei weitere Profis in Eupen ein und nahmen ihrerseits sogar am Turnier teil. Zum einen der Kölner Florian Hempel, der erst vor kurzem sein erstes Turnier vor der Kamera spielte und das belgische Nachwuchstalent Kenny Neyens aus Antwerpen.

Neben dem Turnier gab es auch einige Exhibition-Matches mit Ron Meulenkamp unter anderem gegen Florian Hempel aber auch gegen Personen aus dem Publikum. Besonders ein Doppel mit allen drei Profis und einem Mann aus den Reihen der Zuschauer konnte die Menge begeistern. Die Profis mussten jeweils mit dem schwachen Arm werfen und trieben sich zu „Höchstleistungen“.

„Wenn wir Profi-Spieler solche Exhibition-Turniere spielen, dann wollen wir natürlich zeigen, worum es im Dart-Sport geht“ sagt Ron Meulenkamp im Gespräch mit dem BRF, „natürlich sind die Leute hier, um das Turnier zu spielen. Aber wir sind auch hier, um Freude zu bereiten […] Wenn wir gut spielen, dann kann das die Leute auf jeden Fall inspirieren.“

Organisator Philipp Leufgen zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Abends – auch mit der Teilnehmerzahl von 50 Spielern bei der ersten Ausgabe des Turniers. „Als ich gesehen habe, 50 Spieler sind da, da habe ich direkt gedacht, cool, das ist ein Erfolg für mich. Das kann ich gerne nochmal wiederholen.“

ch/rasch/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150