Sechste Ausgabe des Traillaufes in Schönberg bei strahlender Sonne

Sommerliche Temperaturen machten den Schönberger Traillauf für die Zuschauer zu einem Vergnügen, aber zur Bewährungsprobe für die Läuferinnen und Läufer.

Traillauf Schönberg - Bild: Christoph Heeren/BRF

Traillauf in Schönberg - Bild: Christoph Heeren/BRF

Bei der sechsten Ausgabe des Traillaufs in Schönberg siegte Stephan Langer vom AC Eifel auf der langen Strecke über 30,6 Kilometer: „Ich kam bis zum schlimmsten Anstieg bei Kilometer elf sehr gut mit der Hitze parat. Dann wurde es auch für mich sehr schwer. Aber ich denke, dass heute jeder Schwierigkeiten mit den Temperaturen hatte.“

Sein Bruder Thorsten Langer, seinerseits Vorjahressieger, wurde Zweiter vor Rainer Rupp, ebenfalls vom AC Eifel. Damit ergab sich das selbe Podium wie im Vorjahr nur die Brüder auf den Plätzen eins und zwei tauschten die Rollen.

Bei den Frauen war es Astrid Vliegen die die lange Strecke am schnellsten absolvierte: „Es lief richtig gut heute. Ich habe mir die Strecke gut eingeteilt. und bin gemütlich losgelaufen. Ab Kilometer 10 hatte ich meinen Rhythmus gefunden. Ich habe nicht viel gelitten und selten soviel Spaß gehabt. Wenn man vom Runner’s High sprechen kann, dann war das heute.“

Beim Lauf über 15 Kilometer gewann Christoph Gallo vom AC Eifel vor seinem Vereinskollegen Martin Hilgers. Volker Jansen vom LG Mützenich belegte den dritten Platz. Bei den Frauen gewann Gaby Andres vor Sabine Dries und Renja Sijmens.

Bei der kurzen Strecke über 8 Kilometer siegte Tom Reuter vom AC Eifel souverän. Aufs Podium begleiteten ihn Stefan Mertes und Alexander Jenniges. Alle drei traten für den AC Eifel an. Bei den Frauen gewann Elisabeth van Utenhove vor Anna Pauels und Julia Lemaire.

Begleitet wurden die Läufe, genau wie die auch angebotenen Kinderläufe, den ganzen Nachmittag von der Sonne, bei 25° was den Läufern auch einiges abverlangte.

Christoph Heeren

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150