Unglückliche Brügger Niederlage zum Champions-League-Auftakt

Zum Auftakt der Champions League hat Landesmeister Brügge gegen den aktuellen Zweiten der Fußball-Bundesliga, Borussia Dortmund, unglücklich mit 0:1 verloren. Christian Pulisic erzielte den Treffer für den BVB in der 85. Minute.

Bild: Bruno Fahy/ Belga

Beim Gastgeber wartete Coach Ivan Leko mit einer echten Überraschung auf. Der erst 21-jährige Thibault Vlietinck durfte in der Champions League starten und erhielt auf der rechten Seite den Vorrang vor Dennis, mit dem im Vorfeld eigentlich gerechnet worden war. In der Sturmspitze stand wie erwartet Jelle Vossen für den verletzten Rezaei.

Der Landesmeister agierte gegen den BVB im heimischen Jan Breydel-Stadion selbstbewusst. In der zwölften Minute ein starker Vorstoß des jungen Flankenspielers Vlietinck über die rechte Seite, mit einer Hereingabe in den Strafraum. Vossen war der Abnehmer per Kopf, der das Leder aber nur neben den Kasten von BVB-Schlussmann Bürki setzte.

Nach 18 Minuten traten auch die Dortmunder in Erscheinung in Person von Schmelzer und Reus. Das brachte eine Ecke ein. Der Ball von Reus kam zu Witsel, der es mit einem Schuss aus der Drehung versuchte. Der Teufel traf den Ball aber nicht richtig. Die Antwort der Brügger folgte umgehend. Danjuma brachte den Ball scharf in den Strafraum zu Jelle Vossen, der direkt aufs Tor hielt. Ein Borussia-Bein konnte die Brügger Führung verhindern. Vier Minuten später versuchte es Wesley für die Brügger mit einem platzierten Ball. Bürki verhinderte den Rückstand des BVB mit einer starken Parade.

Nach der starken Anfangsphase der Hausherren kam der BVB besser ins Spiel. In der 31. Minute verpasste der mit aufgerückte Innenverteidiger Diallo nach Eckstoß von der linken Seite knapp die Führung der Gäste. Danach folgte in einem sehr unterhaltsamen Spiel eine kurze Verschnaufpause. Denswil beendete diese mit einem strammen flachen Schuss aus der zweiten Reihe, der sein Ziel nur knapp verfehlte. Borussia meldete sich in der 42. Minute per Freistoß zurück. Die Direktabnahme von Witsel flog weit übers Tor. Kurz vor der Pause verpasste Schmelzer per Kopf die Führung der Gäste aus der Bundesliga.

Der zweite Durchgang startete erst einmal weniger unterhaltsam als die ersten 45 Minuten. In der 51 ergab sich eine Konterchance für die Hausherren, aus der letztendlich aber zu wenig gemacht wurde. Brügge sorgte weiter für Gefahr. Danjuma erreichte nach schnellem Vorstoß  über die linke Seite Vanaken. Der Schuss des Nationalspielers landete in den Füßen von Tim Schmelzer.

Die Brügger zahlten aber auch ab Mitte des zweiten Spielabschnitts den Preis für das hohe Anfangstempo und zogen sich in die eigene Hälfte zurück, um von dort aus auf Konter zu lauern. Für die Schlussviertelstunde kam Dennis für den viel gelaufenen Groeneveld. Acht Minuten vor dem Ende hatte der kurz zuvor eingewechselte Openda die Riesenchance auf die Brügger Führung. Der Schuss der belgischen Nachwuchshoffnung konnte von Bürki abgewehrt werden.

Das Tor machte der BVB drei Minuten später. Mitrovics Befreiungsversuch bleibt am Fuß des eingewechselten US-Nationalspielers Christian Pulisic hängen. Per Bogenlampe ging der Ball ins Brügger Tor.

Am 3. Oktober geht es für die Brügger weiter in der Königsklasse. Der Landesmeister trifft dann auf Atletico Madrid.

Christophe Ramjoie

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150