Königlicher Boxring Eupen lädt zum Städtevergleich gegen Boxring Hilden

Am 22. September gibt es in der Stadionhalle am Stockbergerweg in Eupen nach sechs Jahren Pause wieder Olympisches Boxen zu sehen. Der Königliche Boxring Eupen lädt zum Städtevergleich gegen den Boxring Hilden ein. Für den Mitorganisator der Veranstaltung, Yves Plaire, ist die Vorfreude groß.

Boxhandschuhe

Illustrationsbild: Pixabay

„Die Vorfreude ist riesig, wir haben uns sehr gut vorbereitet. Die Sportler sind topfit aus der Sommerpause wieder da und bereiten sich auf den Wettkampf vor. Unsere Vorfreude ist natürlich riesig, hier vor heimischem Publikum zu boxen“, sagt Yves Plaire im BRF-Interview.

Vor allem werden die jungen Boxer der beiden Vereine, die noch wenig Erfahrung haben, bei dem Städtevergleich in Szene gesetzt. Für viele der jungen Athleten ist es also ein Debüt vor heimischer Kulisse.

Dass man gerade den Boxring Hilden als Vergleich gewählt hat, hat für Yves Plaire gleich zwei Gründe. „Der Boxring Hilden ist im gleichen Bezirk wie wir und uns verbindet eine langjährige Freundschaft mit den Verantwortlichen aus Hilden.“

Robin Emonts

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150