Fünf Tore zum Auftakt: Rocherath schlägt Büllingen

Der erste Tabellenführer der 3. Provinzklasse D heißt KFC Rocherath. Nach 90 umkämpften Minuten setzten sich die Rocherather im Gemeindederby gegen Büllingen mit 3:2 durch.

Bild: Christoph Heeren/BRF

Bild: Christoph Heeren/BRF

Zum Auftakt der Saison in der 3. Provinzklasse D hat der RFC Rocherath den FC Büllingen mit 3:2 geschlagen. In einem umkämpften Gemeindederby am Freitagabend brauchten beide Mannschaften etwas, um ins Spiel zu finden. Büllingen stand solide und Rocherath fand nicht so recht die Lücken. Einzig Laurent Lambertz sorgte in den ersten Minuten für Gefahr. Rocherath spielte viele lange Bälle und versuchte, über die Außenspieler für Gefahr zu sorgen. Büllingen zeigte sich vor allem nach Standards gefährlich, ihren Kontern fehlte häufig der letzte Pass.

Schließlich war es Christopher Jeanne, der eine Flanke ins Tor verlängerte und die Rocherather für ihre Mühen belohnte. In der Folge hielt Büllingen sein System kompakt und versuchte sein Glück auch in der Offensive. In der 45. Minute musste der Bütgenbacher Schlussmann Maxime Heinrichs in höchster Not retten. Schließlich ging es aber mit 1:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte musste dann wieder Heinrichs eingreifen, als Tom Mackels ihn prüfte. Rocherath übernahm dann aber wieder die Kontrolle über das Spiel und hatte in der 60. Minute die erste große Chance, auf 2:0 zu erhöhen: Swen Küpper lupfte zwar über den Büllinger Torwart Frederic Jost aber auch am Tor vorbei.

Nur drei Minuten später war es dann aber doch passiert: Laurent Lambertz sah einen wieder etwas weit aus dem Tor herausgeeilten Jost und zog nach Büllinger Ballverlust ab, um den Ball aus 30 Metern in den Winkel zu zimmern.

Die Büllinger ließen sich auch vom 2:0 nicht unterkriegen, sondern drängten auf den Anschlusstreffer, der nach umkämpften zehn Minuten dann auch viel. Nach abgefälschtem Freistoß von Cedric Mollers hielt Fabrice Köttgen den Fuß ins Getümmel, um auf 2:1 zu verkürzen.

Nun ging es hin und her: Büllingen witterte seine Chance, doch auch Rocherath gab sich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Dann war es der RFC, der zuerst wieder treffen konnte. Ein Ball im Büllinger Strafraum sorgte für viel Verwirrung und schließlich stocherte Yannick Pothen den Ball über die Linie.

Nun sah Rocherath wie der sichere Sieger aus. Doch in der Nachspielzeit erzielte Cedric Mollers ein Traumtor. Aus 20 Metern zog er ab und auch Maxime Heinrichs konnte den Ball nicht mehr aus dem Winkel fischen.

Der Anschlusstreffer fiel letztlich zu spät, so dass Rocherath im Derby siegreich war. Rocherath ist damit der erste Tabellenführer dieser P3-Saison und Büllingen beweist, dass ihr Projekt durchaus konkurrenzfähig ist.

Christoph Heeren

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150