Hamilton gewinnt Großen Preis von Aserbaidschan – Vandoorne auf neun

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Aserbaidschan in Baku gewonnen und damit die WM-Führung erobert. In einem Rennen voller Zwischenfälle fuhr Stoffel Vandoorne in die Punkte.

Hamilton gewinnt Großen Preis von Aserbaidschan

Bild: Kirill Kudryavtsev/AFP

Der britische Mercedes-Pilot Hamilton setzte sich in einem turbulenten Rennen vor dem Finnen Kimi Räikkönen im Ferrari und dem Mexikaner Sergio Perez im Force India durch. Sebastian Vettel, der lange Zeit geführt hatte, musste sich nach einem misslungenen Manöver mit dem vierten Platz begnügen.

In Führung liegend war der Finne Valtteri Bottas erst drei Runden vor dem Ende mit einem Reifenschaden ausgeschieden. Für Hamilton und Mercedes war es der erste Sieg im vierten Rennen der Saison. Der 33-Jährige übernimmt die Spitze mit nun 70 Punkten, Vettel hat 66 Zähler auf seinem Konto.

McLaren-Fahrer Stoffel Vandoorne wurde durch zahlreiche Ausfälle und zwei Safety-Car-Phasen nach vorne gespült und beendete das Rennen auf Platz neun. Damit sammelt Vandoorne zum dritten Mal diese Saison WM-Punkte. Teamkollege Fernando Alonso wurde Siebter.

Auslöser des finalen Durcheinanders war eine Kollision der beiden Red-Bull-Kampfhähne Daniel Ricciardo und Max Verstappen. Vettel fiel durch die folgende Safety-Car-Phase zunächst auf Platz zwei hinter Bottas zurück und war dann beim Überholversuch gegen den Finnen zu übermütig. So konnten Hamilton, Räikkönen und bald auch Perez vorbeiziehen. Als dann auch noch der Reifen von Bottas platzte, war der Weg zum 63. Grand-Prix-Erfolg für Hamilton frei.

dpa/belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150