Lommersweiler Volleyballerinnen machen ihr Meisterstück

Die Frauen des VBC Lommersweiler sind Meister der 2. Provinzklasse. Am Freitagabend sicherte sich die Mannschaft von Trainer Marc Trost den ersten Meistertitel für ein Frauenteam in der Vereinsgeschichte.

Die Frauen des VBC Lommersweiler sind Meister der 2. Provinzklasse (Bild vom 13. April 2018)

Bild: Christophe Ramjoie/BRF

Gegen Loncin setzten sich die Eifeler Volleyballerinnen mit 3:0 durch. Vor großer Kulisse tat sich der VBC aber lange schwer mit der vermeintlich leichten Aufgabe und musste sich von Satzgewinn zu Satzgewinn zittern.

Am Ende stand dann ein letztendlich verdienter 3:0-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten. Nach zwei Jahren in der 2. Provinzklasse steigt die Mannschaft nun also als Meister auf in die 1. Provinzklasse.

„Ich bin schon mehrmals aufgestiegen als Zweiter oder Dritter, aber ich bin noch nie Meister geworden mit einer Mannschaft, dafür ist das eine super Sache für uns“, sagt Trainer Marc Trost im Gespräch mit dem BRF.

Im Spiel gegen Loncin hat sich die Mannschaft selber unter Druck gesetzt, obwohl man den Meistertitel auch noch später hätte perfekt machen können. „Wir wollten das erste Meisterschaftsspiel hier gewinnen“, sagt Marc Trost, „damit wir auch hier direkt den Meistertitel einfahren […] Wir haben mit einer angezogenen Handbremse gespielt, theoretisch können meine Mädchen auf jeden Fall viel befreiter aufspielen.“

Mit dem Verlauf der Saison ist Trainer Marc Trost in jedem Fall sehr zufrieden: „Es war eine unerwartet souveräne Saison von uns […] Das lief von Anfang an wie geschmiert. Jeder war ein bisschen überrascht, die Mädchen, sie entwickeln sich und sie können sich noch entwickeln, das heißt noch lange nicht, dass hier jetzt Schluss sein muss.“ Das gesteckte Ziel für die nächste Saison ist ein Platz unter den ersten acht Mannschaften.

Das muss dann mit einem neuen Trainer erreicht werden, denn in der nächsten Saison ist Trainer Marc Trost nicht mehr dabei. Aber er bleibt dem Verein treu und wird in der nächsten Saison die Arbeit im Jugendbereich aktiv unterstützen.

cr/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150