Rhönrad: Lara Patzer verpasst das Podium bei den Belgian Open nur knapp

Die Eupener Rhönradturnerin Lara Patzer hat bei den vierten Belgian Open im Eupener Sportzentrum das Podium nur knapp verpasst.

Rhönrad: Lara Patzer verpasst das Podium bei den Belgian Open nur knapp (Bild: Christophe Ramjoie/BRF)

Bild: Christophe Ramjoie/BRF

Die ersten drei Plätze in der Kategorie der Juniorinnen gingen allesamt an die Rhönradturnerinnen aus Salzburg. Julia Brunauer setzte sich gegen Malena Kernacs und Birgit Halwachs durch. In der Jugend-Kategorie holte sich die Deutsche Aliki Mylonas den Titel. Beste Belgierin war Amber van Rey auf Platz fünf.

Die Belgian Open sind mittlerweile ein fester Bestandteil in der Eupener Sportwelt und es läuft im wahrsten Sinne des Wortes rund, wie Achim Pitz, vom organisierenden Eupener Turnverein, im BRF-Interview bestätigte.

Der Rhönradsport wird in Eupen schon seit einigen Jahren erfolgreich praktiziert. Auch in diesem Jahr stellt der Eupener Turnverein mit Anna Crott, Lara Patzer und Achim Pitz wieder drei WM-Teilnehmer. Die Übungen der Rhönradturner werden von einem Kampfgericht genau beobachtet und bewertet. Im BRF-Interview erklärt Kampfrichter Alexander Müller, welches genau die Aufgaben des Kampfgerichts sind.

Christophe Ramjoie

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150