Karate: Benjamin Tillmann aus Kelmis mit WM-Debüt

Der Kelmiser Benjamin Tillmann ist einer von acht belgischen Karatekämpfern, die am kommenden Wochenende an der Weltmeisterschaft im italienischen Montecatini teilnehmen werden.

Für Tillmann ist die Teilnahme an einer Weltmeisterschaft eine Premiere. Drei Mal war bei der Europameisterschaft dabei. Im letzten Jahr gab es Bronze mit der Mannschaft. Dieses Jahr verfehlte das Team Gold nur ganz knapp.

Für die WM in Italien hat der Kelmiser ein ganz klares Ziel: Er will Weltmeister werden. Tillmann tritt in der Kategorie „General-Karate“ bei den 18- bis 20-Jährigen an. „Es ist schon ein bisschen schwieriger, weil ich diese Gegner nicht so gut kenne“, erzählt Tillmann.

Er hat sich Videos der Gegner angesehen, um sich auf die WM vorzubereiten. „Man schaut sich die Taktik an, wie die Person reagiert, ob sie gut kontern kann oder aggressiv angreift. Da muss man gut aufpassen und auch dafür trainieren.“

cr/km