KFC Weywertz setzt zum Saisonauftakt ein Ausrufezeichen

Keine Chance hatten die Gastgeber vom RFC St. Vith im Eifelderby gegen Absteiger Weywertz. Der KFC landete zum Auftakt der 2. Provinzklasse C einen 5:0-Kantersieg.

Für den KFC Weywertz begann die Saison nach dem Abstieg aus der 1. Provinzklasse direkt mit einem Highlight. Zum Saisonauftakt reisten die Weywertzer zum Eifelderby nach St. Vith. Die St. Vither wollen nach einer durchwachsenen letzten Saison wieder zurück in die Top Ten.

Von Beginn an machten die Gäste aus Weywertz immensen Druck und wollten das Spiel direkt an sich reißen. Für St. Vith war es wichtig, so lange wie möglich die Null zu halten, doch bereits nach fünf Minuten gerieten sie in Rückstand. Nachdem Julien Wehr auf links geschickt wurde, versuchte er den Ball in die Mitte zu bringen, St. Viths Torhüter Andre Frauenkron kam nicht richtig an den Ball und dieser landete dann im Netz – 1:0 (5. Minute).

In der Folge kontrollierte Weywertz weitestgehend das Spiel, doch große Torchancen blieben aus, St. Vith hingegen versuchte sich währenddessen ins Spiel zu beißen. Doch nach einem Rückpass zu Torhüter Frauenkron, den er nicht ganz erwartete, traf der St. Vither Torhüter den Ball nicht richtig und dieser landete direkt vor den Füßen von Jean-Sebastien Dohogne, der aus etwa 30 Meter aufs leere Tor schoss und so die Führung von Weywertz verdoppeln konnte (31.).

In der zweiten Halbzeit kamen die St. Vither mit viel Schwung aus der Kabine, sie setzten alles daran schnellstmöglich zum Anschlusstreffer zu kommen, damit das Spiel noch einmal spannend wurde. Doch mitten in ihren Bemühungen bekam Weywertz einen Freistoß. Von links aus einem spitzen Winkel brachte Robin Boemer den Ball mit seinem rechten Fuß perfekt im St. Vither Tor unter – 3:0 (63.), somit war nun endgültig die Partie entschieden.

Danach ließen die Weywertzer Ball noch einige Mal gute Laufen und konnte so mit zwei weiteren Treffern das Ergebnis noch auf 5:0 hinaufschrauben. Erst machte Robin seinen Doppelpack per Elfmeter perfekt (69.), ehe Jean-Sebastien Dohogne zehn Minuten später ebenfalls seinen zweiten Treffer des Abends erzielen konnte (79.) und somit den Schlusspunkt der Partie markierte.

So endete das Eifelderby mit 5:0 für den KFC Weywertz, der damit einen perfekten Saisonstart hinlegt, St. Vith hingegen muss diesen Auftakt möglichst schnell vergessen und nächste Woche die erste Punkte anvisieren.

Text und Bilder: Marvin Schmitz

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150