Der zehnte „Raerun“: Einfach anders

Laufveranstaltungen boomen in der Region. Eine der jüngeren Veranstaltungen ist der "Raerun" am kommenden Sonntag (20. August). Verschieden Strecken werden angeboten und in den letzten Jahren hat sich die lange Strecke bei 22 Kilometern eingependelt.

„Wir hatten damals die Strecken auch auf längere Distanz geplant, aber irgendwann hat sich das so ergeben, dass wir die 22, zehn und fünf Kilometer genommen haben. Die Läufer in unserem Team haben die Entscheidung getroffen – und so ist es dann auch geblieben“, sagt Organisator Christoph Recker.

Der noch junge Wettbewerb hat sich mittlerweile in der Region etabliert – weil die Veranstalter durchgehalten und auch Schwierigkeiten weggesteckt haben. „Nach ein paar Jahren hatten wir ein sehr schlechtes Jahr, da war auch sehr viel Regen mit im Spiel. Da haben wir auch gesagt: Wenn es nächstes Jahr nicht deutlich besser wird und die Teilnehmerzahl steigt, werden wir überlegen, es sein zu lassen.“

„Glücklicherweise hat es sich zum Positiven gewendet. Es werden jedes Jahr mehr Teilnehmer und der Aufwand und die Arbeit, die dahinter stecken, lohnen sich auch.“ Anmeldungen unter sportrat-raeren.be oder am Lauftag ab 9 Uhr vor Ort.

cr/km - Illustrationsbild: Eric Lalmand (belga)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150