500 Radsportbegeisterte beim MTB-Rennen in Eupen

Zum 16. Mal hatte der Radsportclub Eupen zum Mountainbike-Wochenende eingeladen und viele Radsportbegeisterte nach Eupen gelockt. Sieger des Mountain-Bike Benelux-Cups wurde Quinten Hermans aus Turnhout.

Die Sieger des Mountainbike-Benelux-Cups in Eupen am 21. Mai 2017

Quinten Hermans aus Turnhout hat den Mountain-Bike Benelux-Cup in Eupen gewonnen. Auf die Plätze zwei und drei fuhren Nick de Vries und Sander Elen. Bei den Frauen gewann die Kolumbianerin Laura Valentina Abril vor Denise Besema und Kiki van Asselt.

Eva Maria Palm aus Rocherath wurde Achte. Bei den Junioren belegte Laurenz Rex Platz sieben.

Viele Teilnehmer

Rund 500 Teilnehmer in den verschiedenen Kategorien hatten am Wochenende das Gelände rund um das Parlament der DG  und den BRF in Beschlag genommen: Da konnte der neue RSK-Präsident Julien Schreuer nur zufrieden sein, wie er im BRF-Interview erklärte.

Die Zahl der Teilnehmer hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Das liegt vermutlich auch daran, dass das Mountainbike-Rennen in Eupen auch Benelux-Cup ist: „Der Benelux-Cup ist natürlich international“, sagt Julie Schreuer, „dementsprechend werden auch viele Fahrer, die in Elitefeldern fahren, ihre Kinder mitbringen. Aber auch so ist der Ansporn für manche Fahrer durch das höhere Niveau größer, auch nach hier zu kommen.“

Die Vorbereitung der Strecke nimmt jedes Mal sehr viel Zeit in Anspruch. Und auch an den Renntagen sind viele freiwillige Helfer im Einsatz. „Ohne diese Leute wäre es  nicht machbar“, betont Julien Schreuer.

Mit dem Standort in Eupen ist Schreuer sehr zufrieden: „Wir fühlen uns sehr wohl hier, das läuft alles super gut. Wir haben eine Routine jetzt hier. Was wir vielleicht noch was größer machen könnten, wäre vielleicht mal die belgische Meisterschaft, aber viel höher hinaus wollen wir nicht.“

Eva Maria Palm

Eva Maria Palm ist ja seit dieser Saison eher beim Querfeldeinfahren zu Hause. Mountainbike-Rennen bilden da eher die Ausnahme. Eine solche Ausnahme war unter anderen das Rennen der Elite-Damen beim BeNeLux Cup in Eupen. „Ich bin zwar nicht in Form, aber das muss man dann auch in Kauf nehmen, dass es dann hart wird“, sagt die Radfahrerin aus Krinkelt im BRF, „aber es ist als gutes Training angesehen, und deswegen stehe ich hier am Start.“

Laurenz Rex

Laurenz Rex galt lange als ostbelgische Hoffnung im Mountainbike-Sport. Nun scheint der Raerener aber eher auf Straßenrennen umzusatteln. In Eupen ging es beim Rennen vor der Haustüre aber noch mal aufs Mountainbike. Das Rennen bei den Junioren beendete Rex auf einem guten siebten Platz.

Zufrieden blickte der Raerener auf die Teilnahme beim Eupener Rennen zurück: „Ich finde, es ist ein sehr zufriedenstellender Platz. Es ist mein zweites Rennen dieses Wochenende. Gestern vierter Platz beim dritten Rennen der Walloniemeisterschaft – insgesamt dritter Platz dann, ich kann zufrieden sein über das Resultat. Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt.“

cr/est - Foto: Christophe Ramjoie/BRF