Lommersweiler Höhenflug endet mit Abstieg in die 3. Division

Seit dieser Woche ist es offiziell: Der VBC Lommersweiler wird ab der kommenden Saison wieder eine Klasse tiefer spielen.

Nur ein Jahr nach dem Aufstieg wird in Lommersweiler wieder in der 3. Division Volleyball gespielt. Nach dem Weggang einiger Spieler wird dieser Abstieg als Neuzugang gesehen.

Trainiert wird die Mannschaft von Petr Tandlr, der die Geschicke schon nach dem Rauswurf von André Hanozet übernommen hatte. Die übriggebliebenen Spieler werden durch Nachwuchskräfte aus der zweiten Mannschaft ergänzt. Sozusagen ein Neuanfang wie die Kollegen aus der Sportredaktion im Gespräch mit dem Vereinspräsidenten des VBC, Marc Trost, in Erfahrung bringen konnten.

„Es geht mit uns weiter. Wir werden versuchen, in der dritten Division mit 99 Prozent an eigenen Spielern diese Klasse zu erhalten, das heißt nachdem uns dieses Jahr sechs Spieler den Rücken zugekehrt haben, haben wir versucht, eventuell noch Spieler zu finden, aber weil unsere Lage irgendwie unsicher war – man wusste nicht, in welcher Klasse wir letztendlich nächstes Jahr spielen sollten – wollte uns kein Spieler eine Zusage geben. Das war auch bis letzte Woche so, und da haben wir vom Vorstand mit dem neuen Trainer entschieden, dass wir keinen Neuanfang starten, sondern so weiterfahren als Absteiger in der dritten Division und die Mannschaft auffüllen mit Spielern aus der zweiten Provinzklasse, das heißt unserer eigenen Mannschaft“, erklärt Marc Trost im BRF-Gespräch.

mitt/cr/sr - Bild: Christophe Ramjoie/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150