Lommel: Das größte internationale Taekwondo-Turnier des Landes

Mit rund 1.300 Teilnehmern aus 57 verschiedenen Ländern hat am Wochenende in Lommel das größte internationale Taekwondo-Turnier Belgiens stattgefunden. Mit dabei war auch ein Eupener: Yvan Butek, der Sekretär des belgischen Taekwondo-Verbandes.

Yvan Butek beim größten internationalen Teakwondo-Turnier Belgiens

Das größte internationale Taekwondo-Turnier Belgiens fand am Wochenende im limburgischen Lommel statt. 1.300 Teilnehmer aus 57 Länder waren auf den Belgian Open vertreten, darunter auch (Vize)Weltmeister und Europameister.

„Das Turnier hat fast das Niveau einer Europameisterschaft – und noch höher. Es ist wirklich praktisch die ganze Welt vertreten“, erklärt der Eupener Yvan Butek, Sekretär des Belgischen Taekwondo-Verbandes. „Es ist wirklich das höchste Niveau, was es in Europa geben kann. Es gibt ja in jedem Land so ein internationales Turnier. In Holland, Deutschland und Belgien sind die Turniere alle auf dem gleichen Niveau. Wenn man da eine Medaille rausholt, kann man wirklich sagen, dass man zur Weltspitze gehört.“

Das Turnier ist nicht zuletzt auch deshalb wichtig, weil es um WM-Qualifikationspunkte geht. „Es gibt ein Ranking in jeder Kategorie und in jeder Gewichtsklasse. Wenn man internationale Turniere macht, kann man Punkte gewinnen. Ende des Jahres werden dann alle Punkte zusammen gezählt und die ersten 16 pro Kategorie und pro Gewichtsklasse werden automatisch qualifiziert für die Weltmeisterschaft. Alle die darunter sind, müssen sich dann für andere Turniere qualifizieren“, erklärt Butek im BRF-Interview.

cr/mg - Bild: privat

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150