Meisterfeier von Kelmis B mit fadem Beigeschmack

Vor heimischer Kulisse kassierte die zweite Kelmiser Mannschaft am Samstag eine 2:3-Niederlage gegen Xhoffraix B. Den Titelgewinn ließ man sich dadurch aber nicht vermiesen. Trotz der Heimpleite feierten die Spieler und Fans von Kelmis B den Aufstieg.

Meisterfeier von Kelmis B am 18. März

Die Meisterfeier von Kelmis B am Samstagabend hatte schon etwas Kurioses. Ausgerechnet in der Woche nachdem die Meisterschaft perfekt gemacht worden ist, kassierte der souveräne Meister vor heimischer Kulisse eine 2:3-Niederlage gegen den Vorletzten Xhoffraix B.

Danach musste die dritte Saisonniederlage erst einmal verdaut werden. Recht schnell war dann aber auch die Freude wieder da und die zweite Kelmiser Mannschaft konnte sich gemeinsam mit den Fans über die gelungene Saison freuen.

Spielertrainer Raphael Pinckaers erlebte den Abend mit gemischten Gefühlen. „Sofort nach dem Spiel hat man natürlich nicht so richtig Lust zu feiern, aber man muss ja auf die Saison zurückblicken und die ganze Saison betrachten. Da muss man auch mal ein Auge zudrücken können und versuchen, nächste Woche ein besseres Spiel zu machen“, so Pinckaers im BRF-Interview. „Wir hätten am Samstag gerne einen Sieg vor unseren Zuschauern gehabt, aber es ist leider nicht so gekommen.“

Beim Spiel im Prinz-Philippe Stadion am Samstagabend war auch Ludek Mach zugegen. Er gilt als einer der Väter des Erfolgs der zweiten Kelmiser Mannschaft. Eine langwierige Krankheit zwang Mach aber am Anfang der Saison, sein Amt als Trainer der zweiten Mannschaft abzugeben. Mit welchen Gefühlen erlebte er den Aufstieg „seiner“ Mannschaft? „Ich glaube, die Jungs haben eine überragende Meisterschaft gespielt. Am Samstag hat man gesehen, dass man halt schon letzte Woche Meister geworden ist. Die Einstellung hat nicht hundertprozentig gestimmt. Deswegen ist das Spiel auch verloren gegangen. Aber ich glaube, wenn man die Meisterschaft insgesamt sieht, war das überragend“, so Mach im BRF-Interview.

cr/mg - Bild: Christophe Ramjoie/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150