Raeren-Eynatten gewinnt Ostbelgien-Derby gegen Weywertz deutlich mit 3:0

Der KFC Weywertz wartet auch nach dem siebten Spieltag in der 1. Provinzklasse immer noch auf einen Sieg. Beim Ostbelgien-Derby in Raeren unterlagen die Weywertzer mit 3:0.

In Raeren kam es am Sonntag zum Ostbelgien-Derby der 1. Provinzklasse zwischen dem RFC Raeren-Eynatten und dem KFC Weywertz. Raeren-Eynatten kam stark in die Partie und kam direkt zu Torgelegenheiten.

Bereits in der zwölften Spielminute bekamen die Hausherren – nach Foul an Tobias Lauffs – einen Strafstoß. Diese Möglichkeit ließ Kapitän José Wolff jedoch liegen. Bei der anschließenden Ecke machte es der gefoulte Tobias Lauffs dann besser und brachte Raeren-Eynatten mit 1:0 in Führung (13.).

Im Anschluss blieben die Hausherren locker und dafür wurden sie belohnt. Nach einer schönen Hereingabe von Nicolas Collubry, köpfte Christoph Meyer alleine am Fünfer zum 2:0 ein (24.).

Mit der zwei Tore Führung im Rücken verwaltete der RFS Raeren-Eynatten seine Führung, wobei die Gäste aus Weywertz überhaupt nicht ins Spiel fanden.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Weywertz Trainer Roger Stoffels durch eine Änderungen in seiner Mannschaft, was zu bewegen. Weywertz spielte danach zwar etwas besser, aber wirklich ins Spiel fanden sie zu keinem Zeitpunkt.

So brachte Nicolas Collubry sieben Minuten vor dem Ende mit seinem Treffer zum 3:0 die Entscheidung herbei. Dadurch gelang der erste Heimsieg der Saison für den RFC Raeren-Eynatten, Weywertz bleibt dagegen sieglos, auswärts ohne Punkt und behält die rote Laterne der 1. Provinzklasse für sich.

Marvin Schmitz - Archivbild: BRF Fernsehen

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150