Kelmis: Treffen zwischen Gemeinde und Fedasil am Mittwoch

Ende der Woche hat der Ministerrat die Schaffung von 2500 weiteren Aufnahmeplätzen für Flüchtlinge beschlossen. 200 von ihnen sollen im Country-Club Benelux untergebracht werden. Genaue Informationen hat die Gemeinde noch nicht.

Rathaus von Kelmis

Bild: Julien Claessen/BRF

Am Mittwoch wollen sich in Kelmis Gemeindevertreter, Polizei und Vertreter von Fedasil treffen, um über die Aufnahme der 200 Flüchtlinge im Country-Club Benelux zu beraten. Letzten Freitag hatte der Ministerrat die Schaffung von 2500 weiteren Aufnahmeplätzen für Flüchtlinge beschlossen. Sie sollen auf acht Gemeinden verteilt werden.

Bisher habe man von Fedasil noch keine genaueren Informationen zur Ankunft der Flüchtlinge erhalten, erklärte Bürgermeister Louis Göbbels. Am Mittwoch sollen deshalb schon einmal die ersten Fragen geklärt werden. Danach soll der Gemeinderat informiert werden. Je nach Ausgang der Versammlung überlegt die Gemeinde Kelmis, am Wochenende auch eine Informationsversammlung für die Bevölkerung abzuhalten. Hier ist aber noch nichts beschlossen.

Auch Jalhay soll nach dem Willen der Föderalregierung Flüchtlinge aufnehmen. Dort sollen 550 neue Aufnahmeplätze eingerichtet werden. Die Gemeinde verfügt nur über wenige Informationen. Man wisse lediglich, dass auf dem Camping-Platz in Sart dutzende Chalets gebaut werden sollten, erklärte der Schöffe Michel Parotte.

meuse/ake/mb - Archivbild: Julien Claessen/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150