Neue Kommandantin in der IRMEP

“Ich liebe Eupen”, verriet uns die neue Kommandantin der IRMEP. Seit Freitagvormittag steht Nathalie Beerden an der Spitze der Militärschule.

Stabsübergabe bei der IRMEP. Die Militärschule hat eine neue Kommandantin. Major Bart de Muynck tritt ab und wechselt an die Offiziersschule von Sint-Truiden. Er war drei Jahre lang Kommandant in Eupen. Nathalie Beerden ist die erste Frau an der Spitze der IRMEP. „Ich liebe Eupen. Ich war 1991 schon zu meiner Ausbildung hier. Danach war ich 13 Jahre lang Sportoffizier bei der Luftwaffe. Anschließend war ich an Missionen beteiligt und bin froh, jetzt wieder in der Sportwelt zu sein“, sagt Nathalie Beerden im BRF.

Zur offiziellen Übergabe der Kommandantur waren rund 350 Gäste geladen. In seiner Abschiedsrede dankte Ex-Kommandant Bart de Muynck der Stadt Eupen für die großartige Unterstützung der IRMEP. In den vergangenen Jahren sei viel passiert, um die Bedeutung der sportlichen Ausbildung im Militär hervorzuheben. Er hoffe deshalb, dass die Schule auch in Zukunft in Eupen bestehen bleibe. Rund eine Stunde lang dauerte die Zeremonie. Kurz vor halb elf am Freitag wechselte das Kommando an Major Beerden.

Dass sie eine Frau ist, macht laut Nathalie Beerden in der Armee heutzutage keinen großen Unterschied. „Frauen machen zehn Prozent des Armee-Personals aus und ich glaube wir sind gut integriert“, sagt sie.

Wichtig ist der neuen Kommandantin die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und den Bürgern von Eupen. Als Zeichen der Dankbarkeit für die gute Integration der Militärschule ernannte sie Parlamentspräsident Karl-Heinz Lambertz und Walter Schneider vom Sportbund Eupen zu Ehrenmitgliedern der IRMEP.

Nathalie Beerden ist die neue Neue Kommandantin in der IRMEP

Anne Kelleter - Bild: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150