Immer wieder donnerstags: Der Prümer Sommer startet in seine 24. Saison

Rock & Pop, Swing, kölsche Tön und auch mal volkstümliche Klänge: Beim Prümer Sommer ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. An acht Donnerstagabenden im Juli und August lädt die Stadt Prüm zur Unterhaltung unter freiem Himmel. Eröffnet wird der Prümer Sommer aber schon an diesem Sonntag.

Auch beim Prümer Sommer: die Kiss Tribute-Band

Auch beim Prümer Sommer: die Kiss Tribute-Band

Kurios: Seinen Anfang nahm der Prümer Sommer als Antwort auf eine Initiative zur Verlängerung der Ladenöffnungszeiten. „Das kam eigentlich durch diese langen Donnerstage, die eingeführt wurden, die verkaufsoffenen Donnerstage: Es fand eine Landflucht statt und die Bevölkerung fuhr in die großen Städte, um dort einzukaufen. Um dem entgegenzuwirken, haben wir den Veranstaltungstag für den Prümer Sommer auf diesen Donnerstag gelegt. Jetzt sind die langen Donnerstage schon lange kein Thema mehr, aber der Donnerstag ist immer noch ein guter Termin“, erklärt Manfred Schuler im BRF-Interview.

Manfred Schuler arbeitet für die Verbandsgemeinde Prüm. Er organisiert den „Prümer Sommer“ und zieht die Künstler an Land: von der „Kiss Tribute Band“ aus Darmstadt bis zu den feschen „Midnight Ladies“ aus dem bayerischen Münchberg. Und dieses breitenwirksame Konzept kommt offensichtlich an.

Prüms Stadtbürgermeisterin Mathilde Weynandy ist jedenfalls von dem Nutzen der Sommerveranstaltungsreihe überzeugt, auch wenn sie nicht von einem „Selbstläufer“ sprechen will.

Mittlerweile geht der „Prümer Sommer“ schon in seine 24. Saison – es steht also bald ein Jubiläum ins Haus. Erst einmal steht aber der „Prümer Sommer 2015“ auf dem Programm, und zwar ab diesem Sonntag.

Stephan Pesch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150