Gemeinde Bleyberg: Neues Dorfhaus in Sippenaeken

Ein Dorfhaus als Treffpunkt und Versammlungsraum. Das steht bei den Plänen zur ländlichen Entwicklung in vielen Dörfern ganz oben auf der Wunschliste. Die Gemeinde Bleyberg hat jetzt ihren Bürgern in Sippenaeken den Wunsch erfüllt.

Gemeinde Bleyberg: Neues Dorfhaus in Sippenaeken

Gemeinde Bleyberg: Neues Dorfhaus in Sippenaeken

Das Dorf Sippenaeken an der niederländischen Grenze zählt nur 270 Einwohner, aber ein Dutzend Vereine. Bisher mussten diese sich einen kleinen Saal von 50 Quadratmetern teilen. Bereits 2001 hatte die Örtliche Kommission für Ländliche Entwicklung auf einen Dorfsaal gedrängt, der den Namen verdiene. Nach vielen Verwaltungsschritten und einem Jahr Bauzeit konnte das neue Dorfhaus jetzt eingeweiht werden.

„Das soziale Leben Bleybergs spielt sich in den Vereinen ab. Sippenaeken hatte aber bislang weder geeignete Vereinslokale noch einen Dorfsaal. Deshalb war dieses Projekt wirklich wichtig. Auch wenn das Dorf nur 300 Einwohner hat, haben wir hier ein reges Vereinsleben, und das muss man unterstützen“, erklärt Thierry Wimmer, Bürgermeister von Bleyberg.

Für Freddy Schyns von der Örtlichen Kommission für ländliche Entwicklung ist es eines der ersten Projekte, das von der Bevölkerung gewünscht wurde. „15 Jahre haben wir darauf gewartet. Wir sind froh, dass es jetzt endlich realisiert ist.“

Ein altes Gebäude wurde dort abgerissen und das neue aufgebaut – mit drei Etagen und einer Fläche von 840 Quadratmetern. Der große Saal bietet Platz für 200 Personen. Drei Versammlungsräume stehen den Pfadfindern, dem Musikverein und anderen Vereinen zur Verfügung. Geführt wird das Dorfhaus von einer GoE, die eigens dafür gegründet wurde. „Ich glaube, dieses Dorfhaus ist ein wunderbares Werkzeug. Es ist schön geworden und gefällt uns“, sagt Raymond Hopperets, Präsident der Dorfhaus-Vereinigung. Die GoE wird dafür sorgen, dass die verschiedenen Vereine das Dorfhaus nutzen können und zwar kostenlos. „Das Dorfhaus wird uns weitere Entwicklungsmöglichkeiten bringen, vielleicht auch neue Vereine. Ich denke zum Beispiel an eine Theatergruppe, die schon im Aufbau ist“, so Raymond Hopperets weiter.

Die Gemeinde Bleyberg hat die Gelegenheit genutzt, auch den angegliederten  Kindergarten instandzusetzen. Er soll kommendes Schuljahr fertiggestellt sein.

Michaela Brück - Bild: Télévesdre

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150