DG und Wallonie übernehmen Vorsitz der Großregion

Im Januar geht die Präsidentschaft der Großregion Saar-Lor-Lux von Rheinlanz-Pfalz an die Wallonie und die Deutschsprachige Gemeinschaft über. Die Ministerpräsidenten Dreyer und Paasch zogen eine positive Bilanz.

DG und Wallonie übernehmen im Januar die Präsidentschaft der Großregion Saar-Lor-Lux. Zum Abschluss ihres Vorsitzes zog die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, beim Gipfeltreffen in Mainz eine positive Bilanz.

Auch DG-Ministerpräsident Oliver Paasch nahm an dem Treffen am Donnerstag teil. Er würdigte die erzielten Fortschritte bei Bildung, Kultur, Tourismus, Gesundheit und Beschäftigung. Sie belegen, dass Zusammenarbeit über Landes- und Sprachgrenzen hinaus nicht nur dem Frieden in Europa dient, sondern auch für die Bevölkerung mit Vorteilen verbunden ist, so Paasch.

Gemeinsam mit den wallonischen Partnern sei man dabei, ein Arbeitsprogramm aufzustellen.

mitt/vk