Brauerei Diekirch offenbar gerettet

Die Zukunft der Brauerei Diekirch scheint gesichert. Nach Presseinformationen sollen luxemburgische Investoren Gebäude und Gelände der Brauerei kaufen.

Die Brauereigruppe Inbev werde ihr Bier damit weiter in Luxemburg herstellen, sagte ein Sprecher des unabhängigen Luxemburger Gewerkschaftsbundes. Lediglich der Bereich der Logistik soll an eine Fremdfirma vergeben werden. Anfang des Jahres hatte Inbev bekannt gegeben, den Standort Luxemburg schließen zu wollen. Die Folge war eine massive Protestwelle. In der Diekirch Brauerei arbeiten rund 100 Menschen.

swr/mh