DG und FG vereinbaren jährliche gemeinsame Regierungssitzung

Ministerpräsident Oliver Paasch hat in Brüssel seinen Amtskollegen bei der Französischen Gemeinschaft, Rudy Demotte, getroffen und unter anderem über die Förderung der Mehrsprachigkeit gesprochen.

MP-Kollegen Rudy Demotte und Oliver Paasch in Brüssel

MP-Kollegen Rudy Demotte und Oliver Paasch in Brüssel

Die Deutschsprachige Gemeinschaft und die Französische Gemeinschaft erkennen in der sechsten Staatsreform Chancen in den Bereichen Gesundheitsprävention und der Justizhäuser.

Die Ministerpräsidenten Oliver Paasch und Rudy Demotte haben bei einem Treffen in Brüssel die regelmäßige Durchführung gemeinsamer Regierungssitzungen vereinbart, wie dies bereits seit Jahren zwischen der Wallonischen Region und der Regierung in Eupen üblich ist.

Wie am Donnerstag mitgeteilt wurde, möchte die Französische Gemeinschaft ebenfalls vom dualen Ausbildungssystem der DG lernen. Hinsichtlich der Förderung der Mehrsprachigkeit sprachen beide Gemeinschaften weitere praktische Schritte ab. Als konkrete Beispiele wurden die Gründung einer Arbeitsgruppe, der weitere Ausbau des „Native Speakers“-Projektes und des Lehrer- und Schüleraustausches genannt. Die erste gemeinsame Regierungssitzung ist für Ende Januar 2015 vorgesehen.

mitt/rkr - Bild: Bild: Kabinett Paasch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150