AB-InBev verlagert Diekirchbrauerei nach Jupille

Der Brauereikonzern AB-InBev wertet die Produktionsstätten in Löwen und Jupille auf.

Der Löwener Biergigant will Pilsbier der Marke Diekirch nicht mehr weiter an dem traditionellen Standort im Großherzogtum brauen. Die Produktion soll vor allem nach Jupille bei Lüttich verlagert werden. Bei Diekirch arbeiten rund 100 Personen. Das Bier aus der gleichnamigen Stadt wird größtenteils im Großherzogtum sowie in der ostbelgisch-deutsch-luxemburgischen Grenzregion verkauft. In Diekirch hat die Ankündigung von InBev heute eine große Enttäuschung in der Bevölkerung ausgelöst. Die Produktionsverlagerung soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

b / rkr