Historische Eisenbahnwaggons am Bahnhof Sourbrodt

In Homburg haben vier historische Waggons und eine Lokomotive ihre alte Heimat in Richtung Sourbrodt verlassen. Am ehemaligen preußischen Bahnhof entsteht ein Freiluftmuseum, das der Bahn gewidmet ist. Das gesamte Areal soll touristisch aufgewertet werden.

Großer Bahnhof in Sourbrodt. Zwar verkehren auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs keine Züge mehr, doch dreht sich immer noch alles um die Eisenbahn. Ein Sattelschlepper transportiert ein kostbares Gut. Es handelt sich um einen Güterwaggon aus dem Jahre 1903. Ein historischer Eisenbahnwagen, der an die Zeit am ehemaligen preußischen Bahnhof erinnern soll. Vier weitere Güterwaggons aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts sollen ein Freiluftmuseum bilden, das angereichert durch didaktische Tafeln der Geschichte der Ortschaft gewidmet ist und direkt neben dem Ravel-Radweg entsteht.

„Den Hunderten und Tausenden Ravel-Nutzern, die hier vorbei fahren, wollen wir die Geschichte des Bahnhofs von Sourbrodt näher bringen. Vor einigen Jahren hat die Gemeinde Weismes 360 Meter Schienen gekauft, um Waggons und eine Lokomotive aufzustellen und das Areal aufzuwerten“, sagt der Bürgermeister von Weismes, Daniel Stoffels, im BRF.

Mehrere Unternehmer aus der Ortschaft werden die Patenschaft über die Exponate übernehmen und deren Unterhalt finanzieren. Das gesamte Areal soll aufgewertet und sich zu einer touristischen Sehenswürdigkeit entwickeln.

„Wir haben die Waggons von einer VoE aus Homburg gekauft und versucht, typische Modelle auszuwählen. Dieser Güterwagen deutscher Herstellung stammt aus dem Jahre 1903, wir haben einen anderen aus belgischer Herstellung von 1907 und einen Tankwagen. Auch erwarten wir einen Waggon vom ähnlichen Typ wie diejenigen, die für die Deportation genutzt wurden“, erklärt Stoffels.

Auf der ehemaligen Laderampe soll außerdem ein historisches Museum entstehen, das dem traditionellen Handwerk in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Venn gewidmet ist. Das Areal dürfte also in den nächsten Monaten und Jahren ein neues Erscheinungsbild haben.

Bild: brf

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150