Robert Nelles trifft Kris Peeters zu Gesprächen

Im Mittelpunkt standen bestehende und zukünftige Kooperationen zwischen Flandern und der DG sowie die Auswirkungen der sechsten Staatsreform auf die Teilstaaten. Nelles ist Spitzenkandidat der CSP für die Gemeinschaftswahlen.

Robert Nelles

Robert Nelles

Der Ministerpräsidentenkandidat der CSP, Robert Nelles, bereitet sich anscheinend auf eine mögliche Regierungsverantwortung vor. Er traf in dieser Woche den Ministerpräsidenten Flanderns, Kris Peeters (CD&V).

Dabei ging es um bestehende und zukünftige Kooperationen zwischen Flandern und der Deutschsprachigen Gemeinschaft sowie die Auswirkungen der sechsten Staatsreform auf die Teilstaaten. Besonders groß sind laut Nelles die Herausforderungen im Bereich des Gesundheitswesens, der Beschäftigung und der Auszahlung der Kinderzulagen.

Wenn die Deutschsprachigen Gemeinschaft neue Zuständigkeiten erhält, sollte sie nicht automatisch eine weitere Verwaltung gründen, so Nelles. Stattdessen müsse die DG versuchen, durch Zusammenarbeit mit anderen Gliedstaaten effizientere Lösungen zu finden.

Nelles ist Direktor des Arbeitsamtes der DG.

Mit./okr - Bild: Archiv

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150