DG schließt neues Abkommen zur Ausbildung im Metallsektor ab

Die Ausbildungsträger in der DG wollen in Zukunft noch enger mit dem metallverarbeitenden Sektor zusammenarbeiten. Dazu wurde am Freitag ein Kooperationsabkommen unterzeichnet.

DG und Metallsektor unterzeichnen Ausbildungsabkommen

DG und Metallsektor unterzeichnen Ausbildungsabkommen

Sowohl das ZAWM als auch berufsbildende Schulen sollen langfristig von der Zusammenarbeit profitieren.

„Acht Prozent aller Lehrlinge in der DG werden im metallverarbeitenden Gewerbe ausgebildet“, sagt Ausbildungsminister Oliver Paasch.

„2.200 Personen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft arbeiten in dem Sektor – 10,6 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Insofern sind die Metaller ein wichtiger Partner in Ausbildung und Beschäftigung.“

Der Fachkräftemangel betrifft auch den Metallsektor. Ein gutes Ausbildungssystem kann dem entgegenwirken. Allerdings gestaltet sich die Suche nach geeigneten Lehrlingen immer schwieriger.

Anne Kelleter sprach mit Ausbildungsminister Oliver Paasch über das neue Kooperationsabkommen.

Bild: brf