Arbeitstreffen: Drei Unterrichtsminister in Eupen

Die drei Unterrichtsminister des Landes, Pascal Smet, Marie-Martine Schyns und Oliver Paasch sind am Dienstag zu einer Arbeitssitzung in Eupen zusammengetroffen. Die Minister kündigten an, in Zukunft noch intensiver zu kooperieren.

Marie-Martine Schyns, Oliver Paasch und Pascal Smet bei einem Arbeitstreffen im September 2013

Marie-Martine Schyns, Oliver Paasch und Pascal Smet bei einem Arbeitstreffen im September 2013

Marie-Martine Schyns aus dem Herver Land ist die neue im Bunde. Erst seit Juli hat die Französische Gemeinschaft eine neue Unterrichtsministerin.

Pascal Smet ist seit 2009 flämischer Unterrichtsminister und in Flandern nach seiner Sekundarschulreform, die von Lehrern und Eltern eher schlechte Noten bekam, etwas bekannter. Auch Minister Paasch strebt eine Sekundarschulreform an und kann vielleicht aus Smets Fehlern lernen.

Zu den wichtigsten Themen des Arbeitstreffens am Dienstag in Eupen zählten unter anderem die Sekundarschulreform in Flandern und die Anerkennung ausländischer Diplome.

Die Minister kündigten an, in Zukunft noch intensiver zu kooperieren. Deshalb sollen diese Arbeitssitzungen noch regelmäßiger stattfinden, hieß es am Dienstag. Im Januar sehen sie sich wieder. Dabei gehe es nicht nur darum Ehrfahrungen auszutauschen, sondern auch um eine gemeinsame Vision.