Minister Paasch: Änderungen zum neuen Schuljahr

Ab sofort gibt es eine Schulnetz-übergreifende Inspektion. An Sekundarschulen mit technisch-beruflichen Abteilungen werden Schulpsychologen eingestellt. Auch in der mittelständischen Ausbildung gibt es mehrere Neuerungen.

Mit Beginn des neuen Schuljahrs treten im Unterrichtswesen einige Änderungen in Kraft. So gibt es zum 1. September eine Schulnetz-übergreifende Inspektion. Sie beurteilt unter anderem, wie Lehrer mit den Beschwerden von Eltern umgehen. Außerdem werden in diesem Schuljahr an allen Sekundarschulen mit technisch-beruflichen Abteilungen Schulpsychologen eingestellt.

In der zweiten und dritten Sekundarstufe werden die neuen Rahmenpläne umgesetzt. Sie gelten für die Sprachenfächer, Mathematik, Geschichte, Geographie und Sport. Unterrichtsminister Oliver Paasch erwartet zudem, dass weitere Schulbauprojekte abgeschlossen werden.

Auch in der mittelständischen Ausbildung gibt es mehrere Neuerungen. Dazu zählen unter anderem eine Förderung für neue Lehrlinge mit Lernschwächen. Zahlreiche Ausbildungsprogramme wurden aktualisiert. Außerdem können jetzt auch Lehrlinge bis zum Alter von 24 Jahren von günstigen Busabonnements profitieren.

mit/okr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150