Aktionsbündnis: „Tihange 2 und Doel 3 nicht sicher“

Die Problemreaktoren Tihange 2 und Doel 3 dürfen nicht mehr ans Netz gehen, sie sind nicht mehr sicher und durch zahlreiche Fehlstellen geschwächt. Diese Ansicht vertreten die Mitglieder des Aktionsbündnisses gegen Atomenergie Aachen.

Das Kernkraftwerk in Tihange

Kernkraftwerk in Tihange

Tihange 2 und Doel 3 dürfen nicht wieder ans Netz gehen, weil sie bedeutende Sicherheitsmängel aufweisen. Das erklärte am Freitag das Aktionsbündnis gegen Atomenergie Aachen vor der Presse. Das Bündnis bezog sich in seiner Argumentation auf Untersuchungsergebnisse einer nationalen und internationalen Expertenkommission, die deutliche Schwachstellen der Reaktoren untermauern.

Die Atomgegner kritisierten das Verhalten der belgischen Atomenergiebehörde, die keine prinzipiellen Einwände gegen eine Wiederinbetriebnahme der beiden Atomkraftwerke vorgebracht hatte. Am 10. März ruft das Bündnis zu einer internationalen Demonstration vor dem Kraftwerk von Tihange auf.

Archivbild: belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150