Massenschlägerei im Casino von Spa

Ein unrühmliches Ende fand in diesem Jahr die Silvesterfeier im Casino von Spa .

Wegen einer Massenschlägerei zwischen zwei rivalisierenden Banden aus Verviers und Lüttich sah sich die Casino-Leitung gezwungen, den grossen Saal des Spielhauses zu schliessen und die Feier vorzeitig zu beenden. Daraufhin verlagerten sich die Schlägereien mit etwa 250 Beteiligten nach draussen vor die ehemaligen Thermen.Als die Polizei eingriff, wurde sie mit Steinen und Flaschen beworfen. Bei den tätlichen Auseinandersetzungen gab es zwei Verletzte auf Seiten der Schlägertrupps. Erst als Polizisten aus Verviers zur Verstärkung mit einer Hundestaffel anrückten, kehrte wieder Ruhe ein. Die Unruhestifter wurden per Polizeieskorte mit Bussen zum Vervierser Bahnhof gebracht. Die Justizbehörden haben Ermittlungen aufgenommen. Verhaftungen gab es bisher aber nicht.