Das gläserne Gedächtnis: Seltenes Buch über Eupen

Unter dem Titel "Eupen - das gläserne Gedächtnis" haben der Publizist Marcel Bauer und der Fotograf George Dyba im Grenz-Echo-Verlag einen geschichtlichen Bildband auf den Büchermarkt gebracht.

Das gläserne Gedächtnis: Seltenes Buch über Eupen

Das gläserne Gedächtnis: Seltenes Buch über Eupen

Georges Dyba ist der letzte Spross der Fotografen-Dynastie Franken, die von 1883 bis 2010 zehntausende Fotos, meist Porträt-Fotos in Eupen angefertigt hatte. Schon als kleiner Junge wechselte er für seinen Vater in der Dunkelkammer Filme aus.

Nach dem Tod seiner Eltern blieb ihm ein Vermächtnis von mehr als 100.000 Glasplatten mit Negativen historischer Fotos aus eineinhalb Jahrhunderten – das gläserne Gedächtnis Eupens.

Der Publizist Marcel Bauer hat mit ihm 6000 Motive ausgewählt und mit erklärenden Texten versehen, um eine Einordnung der Bilder zu ermöglichen. Nach Ansicht von Marcel Bauer haben gerade Porträt-Fotos eine große Aussagekraft. Die in dem Buch veröffentlichten Motive gewähren ungewohnte und ungewöhnliche Einblicke in Eupens Vergangenheit. Ein Teil der Fotografien ist am 8. und 9. Dezember im Atelier Kunst und Bühne ausgestellt.


fs/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150