Kindermeilen für das Klimabündnis: Eifeler Schüler machen mit

Für den Klimaschutz verzichten Eifeler Schüler in dieser Woche auf das "Taxi Mama" und legen ihren Schulweg zu Fuß, auf dem Rad oder mit dem Roller zurück.

Aktion Kindermeilen in Amel

Aktion Kindermeilen in Amel

Es mögen kleine Schritte sein, doch dienen sie einem großen Ziel: Im Süden der Deutschsprachigen Gemeinschaft beteiligen sich in dieser Woche 1850 Schüler an der Aktion „Kindermeilen“. Statt im Auto der Eltern legen sie ihren Schulweg zu Fuß oder auf dem Rad zurück, ausgestattet mit grell leuchtenden Sicherheitswarnwesten, damit sie gut gesehen werden.

Dass Kinder überhaupt zu Fuß zur Schule gehen, ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Und genau da will die Initiative „Fahr mit“, die sich diese Idee beim sogenannten Klimabündnis abgeschaut hat, ansetzen.

Insgesamt beteiligen sich 32 Schulen im Süden der Deutschsprachigen Gemeinschaft an der Aktion. Nach Abschluss der Woche werden die Schüler das Geleistete zunächst den Politikern aus ihrer Gemeinde vorlegen. Darüber hinaus haben sie aber das große Ganze im Blick – denn Ende November beginnt in Doha der nächste Weltklimagipfel.

Bilanz: 1851 Kinder, 32 Schulen, 125 Klassen (Primarschulen und Kindergärten) in den vier Gemeinden St.Vith, Amel, Büllingen und Burg-Reuland, haben vom 17. bis 24. September 13.751 Meilen gesammelt.


Bild: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150