Neues Kriegsmuseum in Baugnez

In Baugnez wird in der kommenden Woche ein neues Museum eröffnet.

Es trägt die Bezeichnung ‚Baugnez 44 Historical Center‘ und soll an die Erschießung von amerikanischen Kriegsgefangenen im Winter 1944 durch Soldaten der 1. deutschen SS-Panzerdivision erinnern.
Gebaut wurde es durch die Familie Steffens aus Ondenval, die aus eigenen Mitteln rund 1,5 Millionen Euro in das Museum, das Restaurant und den Seminarsaal investiert hat. Die Kollektion von Uniformen, Dokumenten, Waffen und Fahrzeugen gehört der privaten Stiftung der Promotoren.