Gemeinsame Polizeikontrollen in der Grenzregion

Beamte der Polizeizone Eifel haben gestern Abend mit Kollegen aus Rheinland-Pfalz und Luxemburg gemeinsame Kontrollen in der Grenzregion durchgeführt.

Diese erfolgten im Rahmen des Prümer Vertrags, der gemischte Polizeieinsätze beiderseits der Grenzen ermöglicht. An der Aktion waren 19 Polizisten aus Belgien, Deutschland und Luxemburg sowie luxemburgischen Zollbeamte beteiligt. Unter andere wurde ein Kontrollpunkt am Dreiländereck in Ouren eingerichtet. Insgesamt wurden 67 Fahrzeuge und 72 Personen überprüft. Dabei wurden 12 Verwarnungen ausgesprochen. Gleichzeitig wurden die Bevölkerung über die grenznachbarliche Zusammenarbeit der Polizeidienste informiert.