Neue Inszenierung von Agora und Theater Marabu

Erzählt wird die Geschichte vom rechtschaffenen Pferdehändler Michael Koohlhaas, zu Zeiten Martin Luthers. Als Kohlhaas durch einen Zwischenfall Ungerechtigkeit und Willkür erfährt, wird er zum Räuber und Mörder.

"Heute: Kohlhaas"

"Heute: Kohlhaas"

Am Donnerstagabend feiert im St. Vither Kulturzentrum „Triangel“ ein neues Stück von Agora Premiere: „Heute: Kohlhaas“, nach der bekannten Erzählung von Heinrich von Kleist und mit Gedichten von Erich Mühsam. Es handelt sich um eine Koproduktion mit dem Theater Marabu aus Bonn.

Die Geschichte von Kohlhaas ist zeitlos: Es geht um Willkür und Recht, um Rache und Sühne, um Widerstand und Ergebung, um den Einzelnen und das Kollektiv – (unbequemerweise) ohne eindeutige Parteinahme weder bei Kleist noch bei AGORA/Marabu.

Auffallend bei der neuen Inszenierung sind Mittel wie das Schatten- oder Puppentheater.

Zur Premiere des neuen Stücks hebt sich am Donnerstag um 20 Uhr der Vorhang im St. Vither Kulturzentrum „Triangel“. Weitere Aufführungen gibt es am Freitag und Samstag um 20 Uhr sowie am Sonntag um 19 Uhr.

Bild: BRF TV

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150