St. Vith: Technologiezentrum eröffnet

Das Technologiezentrum der Bischöflichen Schule und des Technischen Institutes in St. Vith wurde am Freitagabend offiziell eröffnet. Zu der feierlichen Einweihung erschienen gut 300 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, der katholischen Kirche und der Schulgemeinschaft.

Bei dem Technologiezentrum handelt es sich um einen Erweiterungsbau des Technischen Institutes. In dem Komplex sind die neuen Lehrräume für die Abteilungen Holz, Kfz und Schweißen untergebracht. Insgesamt werden dort fortan mehr als 200 Schüler ausgebildet.

Durch den Bau des Technologiezentrums konnten die Sicherheitsstandards und zeitgemäße technische Anforderungen erfüllt werden. Das Bauprojekt kostete mehr als dreieinhalb Millionen Euro – 80 Prozent der Kosten hat die Deutschsprachige Gemeinschaft übernommen.